Der neue Grünzug und die Bundesgartenschau 2023

Mannheim wird grüner. Die Aufgabe, die Konversionsflächen neu zu nutzen und zu gestalten, ist der Kern für den zentralen Mannheimer Stadtentwicklungsprozess der nächsten Jahre. Von Anbeginn sahen Bürgerinnen und Bürgern das Potential, über die vier Kasernengelände (Spinelli Barracks, Taylor Barracks, Benjamin-Franklin-Village und Coleman Barracks) eine grüne Verbindung zu erschaffen, auf der neue Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten geschafft werden können und mehr Grün in der Stadt entstehen können. Die Spinelli Barracks sind das Kerngelände der Bundesgartenschau 2023 und werden nach dem Ende der BUGA 2023 dauerhaft in den neuen Grünzug Nordost integriert. Die Freiräume des Spinelli-Geländes tragen bei zur besseren Frischluftzufuhr und helfen damit, das Klima in der Stadt Mannheim nachhaltig zu verbessern. Im Süden des Kerngeländes des BUGA 2023 bleiben einige historische Kasernengebäude für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten bestehen. Daneben sollen ein neuer städtischer Grünhof, Kulturateliers, Dienstleistungsunternehmen und Sporteinrichtungen entstehen. Die vorhandenen Wege auf dem BUGA-Gelände werden Teil des neuen Radschnellwegenetzes, der den gesamten Grünzug Nordost durchzieht und eignen sich hervorragend für größere und kleinere Fitness-Strecken.

Mit der Verzahnung von Grün, Freiflächen, innovativem Wohnen und Kultur kann Spinelli ein Modell für künftiges Leben in der Stadt werden.

Die Buga 2023 - ein Sommerfest der ganz besonderen Art

Die Bundesgartenschau 2023 ist eine temporäre Veranstaltung. Für nur etwa 180 Tage wird das Spinelli-Gelände, das Kerngelände der BUGA 2023, eintrittspflichtig sein. Dabei wird die BUGA 2023 die Vielfalt der beeindruckenden, regionalen Landschaftstypen zum Ausdruck bringen, die dort vorhandene Flora und Fauna aufarbeiten und darüber hinaus das Image Mannheims als lebenswerte Stadt stärken.

Informationsseite: